Logo MudK200
corner left-topcorner right-top
Maria unter dem Kreuz
Suppenküche und Kleiderkammer
corner left-bottomcorner right-bottom

Suppenküche

Covid 19 – Auswirkungen auf die Suppenküche St. Marien

Durch die allgemein bekannte Corona Situation mussten wir unseren Suppenküchen Betrieb mit gemeinsamem Essen aus medizinischen Gründen leider bis auf Weiteres einstellen.

Wir werden aber ab Donnerstag, 2. April und dann fortlaufend zunächst bis Ende April alternativ die Ausgabe eines Lunchpaketes organisieren.

Ab 2. April 2020, jeweils dienstags und donnerstags, erfolgt in der Zeit von 11.30 Uhr bis 13.30 Uhr die Ausgabe von Lunchpaketen an Bedürftige, solange der Vorrat reicht. Das Betreten der Einrichtung ist dazu nicht vonnöten. In der Regel werden die Lunchpakete befüllt mit: ein Brötchen mit Käse, ein Brötchen mit Salami, ein Apfel, ein Ei, Gemüse: je ein Stück Gurke, Möhre, Tomate, 1 Wienerwurst und eine Flasche Wasser.

Wir hoffen das wir so dazu beitragen können, den steigenden Druck auf die Hilfsangebote der öffentlichen und privaten Anbieter mit abzufangen, und hoffen, wie gewohnt, auf die großherzige Unterstützung vieler Menschen für dieses Vorhaben.

Suppenküche St. Marien, Kath. Kirchengemeinde Maria unter dem Kreuz, Hildegardstr. 3a, 10715 Berlin. Kontakt: Dirk Schumann, Leiter der Suppenküche, Pfarrer Frank M. Scheele.

Spendenkonto:

Kath. Kirchengemeinde Maria unter dem Kreuz
IBAN: DE57370601936000738032
BIC: GENODED1PAX
Pax Bank eG

 

Standort und Ansprechpartner

Die „Suppenküche St. Marien“ der Gemeinde Maria unter dem Kreuz ist direkt an der Kirche St. Marien, am Bergheimer Platz, gelegen

Adresse
Bergheimer Str. 1
14197 Berlin
Leiter der Suppenküche
Dirk Rüdiger Schumann
Tel.: 030 – 82 79 19 16

Essensausgabe

Mo., Di., Do., Fr. von 12:00 bis 13:30 Uhr. Mittwochs geschlossen
Es wird ein Selbstkostenbeitrag von 50 ct pro Gast für ein Essen erhoben.

Seit November 1993 verfügt das Dekanat Wilmersdorf dank all Ihrer Unterstützung über eine Suppenküche für Obdachlose und Menschen mit geringem Einkommen bzw. Rente. Die Räumlichkeiten für die Suppenküche stellt die Gemeinde Maria unter dem Kreuz zur Verfügung.

Getragen wird die Suppenküche vom Dekanatsrat Wilmersdorf mit finanzieller Unterstützung des Bezirksamtes Charlottenburg-Wilmersdorf. Haupt- und ehrenamtliche Mitarbeiter/innen aus allen sechs Gemeinden des Dekanats bzw. von außerhalb sorgen für die Ausgabe von Essen und Getränken. Ferner stehen eine Dusche, eine Waschmaschine nebst Trockner und eine Kleiderkammer zur Verfügung. Das Essen, ca. 50 Portionen, wird von professionellen Köchen aus St. Dominicus geliefert. Ein Nachkochen, je nach Tagesbedarf, wird durch das Suppenküchenteam gewährleistet und gerne wahrgenommen. Unsere Suppenküche wird von ca. 50 bis 70 Personen täglich besucht.

Allen ehrenamtlichen Helferinnen und Helfern sei an dieser Stelle für ihren unermüdlichen Einsatz für die Suppenküche und die Kleiderkammer herzlich gedankt! Herzlichen Dank auch an alle Spenderinnen und Spender! Ihre kontinuierliche Sach- und Geldspenden garantieren überhaupt erst den Erhalt unserer Einrichtungen!